Wohlfühlprogramm für Bad und Sauna
Herbstliche Frottiertrends von erwinmueller.de

Buttenwiesen, den 17. August 2016

Wenn es draußen schmuddelig wird, freut man sich auf Wohlfühlabende im Bad oder der Sauna, eingehüllt in weiche Bademäntel und Handtücher. Die neuen Walk-Frottier Kollektionen von erwinmueller.de schmeicheln nicht nur der Haut, sondern auch dem Auge. Warme Erdtöne mit farbigen Tupfern in Petrol und Beere in angesagten Karo- und Streifendesigns verbreiten eine ruhige, entspannende Atmosphäre. Mit den passenden Badteppichen und Badaccessoires wird das Badezimmer zum Ruhepol. Die neuen Walk-Frottier Saunaprogramme zeichnen sich durch besonders saugfähige, voluminöse Qualitäten aus.


Walk-Frottier Kollektion für Wellness und Sauna

Die neuen Herbstkollektionen von Erwin Müller mit Bademantel, Sarong, Kilt und Saunatuch sind farblich perfekt aufeinander abgestimmt. Voluminöser, saugstarker Walk-Frottier und Zwirnfrottier aus 100 % Baumwolle machen den Saunabesuch zu einem Erlebnis für die Sinne. Die Frottierwaren können individuell bestickt werden – Verwechslungen sind somit ausgeschlossen.

Bild: Sarong_und_Kilt_fuer_Sauna.jpg
Bild: EM_Bademantel.jpg
Bild: EM_Saunatuecher.jpg
Erwin Müller Walk-Frottier Sauna Programm mit Bademantel (ca.380 g/m²), Sarong, Kilt und Saunatuch aus besonders voluminöser, saugstarker Qualität (ca. 500 g/m²). Saunatuch mit beidseitigen Schlaufen zum Aufhängen.

Bild: EM_Saunatuch.jpg
Bild: EM_Sarong.jpg
Erwin Müller Sauna-Programm mit Bademantel (ca. 350 g/m²), Kilt und Sarong aus Frottier und Saunatuch (ca. 480 g/m²) in sanften Erdtönen mit Streifendesign. Eine Wohltat für das Auge und die Haut.
Das Saunatuch ist aus hochwertigem, langlebigem Zwirnfrottier.


Entspannende Atmosphäre im Badezimmer

Die neue Erwin Müller Badematten Kollektion harmoniert bestens mit den aktuellen Walk-Frottier-Programmen und macht das Badezimmer zu einer Wohlfühloase. Neu ist in diesem Herbst das Walk-Frottier Programm "Heilbronn". Feinste Garne, hochwertige Materialien und die klare Struktur verleihen der Serie das gewisse Etwas für besondere Ansprüche, eine weiche, voluminöse Luxusqualität. Dazu passende Badaccessoires machen den herbstlichen Look perfekt.

Bild: Herbstliche Badematten.jpg
Bild: Frottier Kollektion Heilbronn.jpg
Bild: Badset.jpg
Herbstliche Farben und hochwertige Qualitäten machen das Badezimmer zur Wohlfühloase. Die Badematten in elegantem Design mit hohem, weichem Flor schmeicheln den Füßen. Luxus für die Haut: die Walk-Frottier Handtücher der Serie „Heilbronn“. Praktischer Hingucker: das 4-teilige Badset mit Seifenspender, Seifenschale, Zahnputzbecher und Zahnbürstenhalter.


Praxistipp – Richtig Saunen will gelernt sein

Regelmäßige Saunabesuche stärken das Immunsystem, regen Blutkreislauf und Stoffwechsel an und sind gut für Atemwege und Haut. Saunieren ist bestens dazu geeignet, Erkältungskrankheiten vorzubeugen.
Neben der richtigen Ausstattung mit Saunatuch, Bademantel, Kilt und Sarong gibt es noch einige Punkte für einen gesunden Saunabesuch zu beachten:

- Vor der Sauna keine schweren Mahlzeiten einnehmen.
- Aufs Trinken sollte man während eines Saunagangs verzichten, wenn man Entschlacken möchte. Erst nach dem  letzten Saunagang reichlich trinken.
- Wenn der Saunagang mit Sport verbunden wird, warten bis sich der Puls normalisiert hat.
- Vor dem Saunagang akklimatisieren und etwas aufwärmen mit einer warmen Dusche oder einer Tasse Tee.
- Vor dem ersten Gang duschen und die Haut gut abtrocknen, damit sie besser schwitzen kann.
- Der erste Gang sollte rund 10 Minuten dauern, der zweite und dritte maximal 15 Minuten. Lieber heiß und kurz, als lau und lang.
- In Rückenlage lässt es sich am besten saunieren, denn dann ist der Körper in einer Temperaturzone. Um den Körper auf das Aufstehen und den Wechsel in die Kälte vorzubereiten, sollte man zwei Minuten vor Schluss die Sitzposition einnehmen und nach unten wandern.
- Nach dem Saunagang folgt die Abkühlungsphase mit einem kalten Guss beginnend vom rechten Fußgelenk über die Beine und Arme in Richtung Herz oder mit einem Sprung in das Tauchbecken. Wo möglich, an der frischen Luft langsam auf- und abgehen.
- Nach der Abkühlung kommt die Entspannungsphase, die mindestens so lange sein sollte wie der Saunagang. Dabei darauf achten, dass der Körper nicht auskühlt. Ein warmer Bademantel leistet hier beste Dienste.
- Nach dem letzten Saunagang nicht mehr mit Duschgel duschen, denn die Haut ist jetzt absolut sauber. Ansonsten trocknet die Haut aus, der Säureschutzmantel gerät aus dem Gleichgewicht. Sinnvoll ist es, die Haut im Anschluss mit einer reichhaltigen Creme zu verwöhnen.

Um das Immunsystem zu stärken, reicht ein Saunabesuch pro Woche mit drei Durchgängen. Bei zwei Saunabesuchen pro Woche sind zwei Saunagänge ausreichend und wer jeden Tag die Sauna besucht, kann sich auf einen Saunagang beschränken. Zu viele Saunagänge laugen den Körper aus und sind deshalb nicht zu empfehlen.

Mehr Informationen unter
http://blog.erwinmueller.de/tipps-zum-richtigen-saunieren/

Erwin Müller Versandhaus GmbH
ASP: Jacqueline Mayr / Marketing, Buttstraße 2, D-86647 Buttenwiesen
Telefon: +49-(0)8274 52-433 / Telefax: +49-(0)8274 52 80 433
E-mail: jacqueline.mayr@erwinmueller.de / www.erwinmueller.de
Presse-Ansprechpartnerin
Sigrid Hummel, Hummel Public Relations, Oskar-Messter-Str. 33, D-85737 Ismaning
Telefon: +49 (0)89-37 41 65 66 Telefax: +49 (0)89-37 41 65 57
e-mail: info@hummel-public-relations.de, www.hummel-public-relations.de